Benno Sökeland

Juni 2014

bilder/showforface

Show de Bola

Ausstellung internationaler Künstler während der Fussball-Weltmeisterschaft in São Paulo und Rio de Janeiro, Brasilien präsentiert von der Ward-Nasse-Gallery, New York.
Show de Bola 2014

Meine Seite:
http://www.showdebola2014.net/benno-sokeland.html


April 2014

Ausstellung in der Kulturkneipe Frauenstr. 24, Münster

Vernissage am 30.03.2014, 15.00 Uhr

Einladung F24


März 2014

Ausstellung zur Einweihung der Treppenhausgalerie des atelier Antenne, Hoppengarten 28, Münster

Samstag, 22.03.2014 ab 18.00 Uhr mit Bildern von BS

Treppenhausgalerie


Januar 2014

Hidden Treasure

hidden treasure yearbook 2014

Im Januar 2014 erschien in England das neue "hidden treasure yearbook 2014" des HT Art Magazine UK.

Hidden Treasure Art Magazine


21. November 2013

Weiblicher Akt

33ème SALON des Artistes et Créateurs d’Art d'Olivet

18.00 Uhr, Eröffnung der Ausstellung "33ème SALON des Artistes et Créateurs d’Art d'Olivet" mit Beteiligung von pArt 96-Mitgliedern im Centre Culturel d'Yvremont Olivet-Orleans, Frankreich. 22 November bis 1. Dezember 2013, Öffnungszeiten: tägl. von 14.00 - 19.00 Uhr, Eintritt frei
www.adacao.fr


05. Oktober 2013

Treffen der Künstler der A.D.A.C.A.O.

Fahrt in Münsters Partnerstadt Orleans mit Sascha Unger. Ein überaus netter Empfang der französichen Kollegen mit überragneder Ünterstützung der Association Franco-Allemand-Orleans. Besuch verschiedener Künstler-Ateliers, hier im Foto im Atelier des Malers Bernard Merigault.

Murphys Gesetz


29. August 2013

Murphys Gesetz – Murphy's law

Gemeinschaftsausstellung pArt 96, 2013, – in der Kulturschiene in Münster zum Schauraum, Nacht der Galerien in Münster.

Murphys Gesetz


21.November 2012

New York Art Magazine

Weiblicher Akt

„Es war eine Freude, das Feedback von Künstlern und Kunstfreunden über Ihre Arbeit zu bekommen. Ich genieße sehr Ihren abstrakten, impressionistisch-ähnlichen Stil. Ich mag, wie Sie eine auffällige Farbe benutzen, um Ihre Figur oder einen bestimmten Bereich in jedem Ihrer Werke hervorzuheben und dennoch erscheinen sie im Zusammenhalt mit dem Hintergrund und nicht vollständig losgelöst.

Am auffälligsten ist Ihr dicker Pinselstrich, vor allem in ‚Female Act‘. Die gemischte Farbpalette und schnellen Pinselstriche lassen das Werk sehr traumartig wirken. Im Kontrast dazu gefällt mir, wie die Pinselführung und Farbgebung eine ruhige, düstere Atmosphäre heraufbeschwören, während ihre Augen in der Konfrontation plötzlich ein Unbehagen hervorrufen.

Abraham (Lubelski) und ich denken, unsere Leser würden gerne mehr über Ihre Arbeit erfahren.“

Jason Stopa, NY Arts Magazine 2012 per Mail